Das Systemhaus für Computertechnologien - IT-Lösungen mit Zukunft
Sie befinden sich beim Hauptmenü
Zum Inhaltsbereich springen
Backup & Replication v8

Seit dem 7. November 2014 bietet Veeam Backup & Replication in ihrer aktuellen 8er Version viele neue Features und Verbesserungen. Diese führen zu verkürzten Sicherungs- und Wiederherstellungszeiten sowie zu einer Erhöhung der Verfügbarkeit für virtuelle Datacenter.

Dieses Produkt wurde ausschließlich für den Schutz von virtuellen Umgebungen auf Basis von VMware vSphere und Microsoft Hyper-V entwickelt. Der Hersteller verzichtet momentan bewusst auf das Backup von physischen Systemen und konzentriert sich nahezu ausnahmslos auf die virtuelle Ebene. Das Resultat ist eine innovative, robuste und intuitive Software, die viele der unterschiedlichen Vorgaben für Sicherungs- und Wiederherstellungsprozesse erfüllen kann. Wir möchten Ihnen Backup & Replication v8 im Folgenden hinsichtlich zentraler Aspekte vorstellen.

Backup

Die Sicherungsweise von Veeam Backup & Replication ist speziell für den virtuellen Layer optimiert. Zum Erstellen der Sicherungen werden folglich keine dezentralen Agenten in den virtuellen Maschinen benötigt, da stattdessen die gegebenen Snapshot-Technologien der jeweiligen Hypervisor genutzt werden. So können Nutzer unter Verwendung des Volumenschattenkopie-Dienstes für Windows-Gäste eine Anwendungs-konsistente Sicherung erstellen. Für den Fall, dass die VSS-Dienste nicht zur Verfügung stehen, ist trotzdem eine Dateisystem-konsistente Sicherung der virtuellen Maschinen möglich.

Zusätzlich zur Snapshot-Technologie des Hypervisors unterstützt Veeam jetzt auch eine Vielzahl an Storage-Systemen und deren Storage-Snapshot-Technologie als Teil des Sicherungsvorgangs. So gibt es erstmals in Version 8 eine Integration für die NetApp FAS-Serie im klassischen 7-Mode oder mit dem neuen Clustered Data ONTAP Betriebssystem. Mit Hilfe der NetApp Storage Snapshots kann die Sicherungs- und Wiederherstellungszeit sowie die Auswirkung der Sicherung auf die virtuelle Umgebung enorm reduziert werden. Durch die Verwendung der Storage-Snapshots müssen die zuvor erstellten VM Snapshots nur wenige Sekunden aktiv bleiben, da diese anschließend im Storage Snapshot festgehalten werden. Auf diese Weise sind die virtuellen Maschinen nur noch minimal am Sicherungsvorgang beteiligt, beziehungsweise von eben diesem betroffen.

Neben den gängigen Sicherungsmethoden per vollständiger oder inkrementeller Sicherung, bietet Veeam auch inkrementelle Sicherungen sowie aktive und synthetische Vollsicherungen an. Darüber hinaus lassen sich pro Sicherungsjob Features wie Komprimierung und „InlineDeduplizierung“ aktivieren und nutzen.

Restore

Sollte es zu einem Datenverlust oder gar zu einem kompletten Ausfall einzelner oder mehrerer virtueller Maschinen kommen, gibt es eine Vielzahl von durchführbaren Wiederherstellungsmöglichkeiten. Mittels „Instant VM Recovery“werden virtuelle Maschinen direkt aus den erstellten Backup Dateien heraus beim Hypervisor registriert und gestartet. Somit kann im Anschluss die gesamte virtuelle Maschine per Storage Migration zurück ins produktive Storage geholt werden. Natürlich besteht ebenfalls die Möglichkeit, einzelne VM-Dateien (.vmx, .vmdk) oder einzelne Dateien aus dem Gastbetriebssystem wiederherzustellen. Mit dem “Veeam Explorer“ können granular Objekte aus Sicherungen von Active Directory, Microsoft Exchange, Microsoft SQL Server und Microsoft Sharepoint wiederhergestellt werden.

Replizierung

Für einen maximalen Schutz der virtuellen Umgebung können virtuelle Maschinen kontinuierlich, zeit- oder jobgesteuert an einen DR Standort repliziert werden. Dabei lassen sich für die Maschinen am entfernten Standort komplett neue umgebungsspezifische Einstellungen, wie etwa andere virtuelle Netze oder IP-Einstellungen, konfigurieren. Mit der Erstellung eines „Failover Plans“ erhält der Nutzer eine effiziente Disaster-Recovery-Lösung, die per Knopfdruck die Sekundärseite aktiv schaltet, so dass der Geschäftsbetrieb weiter fortgesetzt werden kann.

Sicherheit

Der Sicherheit der Backups schreibt Veeam ebenfalls in eine große Rolle zu – und das in doppelter Hinsicht. Einerseits schafft die eingebaute und zentrale Verschlüsselung per AES 256-bit Algorithmus Zugriffssicherheit und Schutz vor unbefugten Dritten, andererseits garantiert das so genannte „SureBackup“ die Wiederherstellbarkeit der Sicherung einzelner virtueller Maschinen oder (Anwendungs-)Gruppen. Ähnlich wie bei der „Instant VM Recovery“ werden virtuelle Maschinen aus dem Backup heraus in einem eigens angelegten „Virtual Lab“ gestartet. Anhand verschiedener Tests ist prüfbar, ob die virtuellen Maschinen erfolgreich starten, ob sie auf Pings antworten und ob die anwendungsspezifischen Ports (bspw. Mail:25) offen für eine Kommunikation sind.

Eine derartige Überprüfung gibt es nicht nur für die erstellten Sicherungsdateien sondern auch für replizierte VMs an einem DR Standort. Das entsprechende „SureReplica“ Feature funktioniert dabei genauso, wie das bereits erwähnte „SureBackup".

Auslagerung

Die bekannte 3-2-1-Backup-Regel spiegelt sich auch in dieser Software wider. Veeam bietet umfassende Möglichkeiten und Unterstützungen an, damit die Voraussetzung von „drei Kopien, zwei Medien und einer Auslagerung“ unkompliziert und schnell erfüllt werden kann.

Mit der Veröffentlichung von Veeam Backup & Replication in der Version 7 brachte die Software erstmals native Bandunterstützung mit, so dass virtuelle Maschinen oder deren Sicherungen direkt auf Band geschrieben oder vom Band wiederhergestellt werden können. Mit der Unterstützung der NetApp Snapshot Technologie ist es in Version 8 nun zusätzlich möglich, auf bestehende Beziehungen mittels SnapMirror oder SnapVault aufzubauen, was die Auslagerung von Sicherungen an einen anderen Standort (beziehungsweise an ein anderes NetApp Storage System) enorm erleichtert.

Lösungskompetenz
Backup & Replication v8 auf einen Blick:
  • 2-in-1 Sicherung & Replizierung
  • Unterstützung für VMware vSphere und Microsoft Hyper-V
  • Storage Snapshot-Technologie mit NetApp FAS Systemen
  • native Bandunterstützung
  • agentenlose und konsistente Sicherung
  • Deduplizerung & Komprimierung
  • sofortige und granulare Wiederherstellung von VMs und Dateien
  • Überprüfung der Wiederherstellbarkeit
Kontakt

Anders & Rodewyk
Das Systemhaus für Computertechnologien GmbH

Brüsseler Straße 1
D-30539 Hannover

Tel.: +49 511 96841-0
Fax: +49 511 96841-991

storage@ar-hannover.de

Social network & Services

RSS-Feed abonieren follow us on Twitter Newsletter abonieren

Kontakt

Tel.: +49 511 96841-0
Fax: +49 511 96841-991
E-Mail: info@ar-hannover.de

Anschrift

Anders & Rodewyk
Das Systemhaus für Computertechnologien GmbH
Brüsseler Str. 1, 30539 Hannover, Germany